Artikel mit Tag serendipity

Nix mehr los hier

Der letzte Blogeintrag hier ist vom Januar 2018. Es ist nix mehr los hier. Hat aber auch keiner gemerkt. Und jetzt? Blog dicht machen, weil: Liest ja eh keiner? Der Webspace wird bezahlt und auch aktiv genutzt – für E-Mail, private Fotgalerie, Wiki u.a. Also lassen wir das Blog mal stehen. Vielleicht gelingt es mir, hier wieder öfter was zu schreiben. Ich betätige mich ja schon länger leicht sportlich, will heißen, ich mache kleine Radtouren und Wanderungen. Da könnnte man ja ab und an davon bereichten. Denn Computer- und Technikthemen gibt es ja schon zur Genüge

Und mehr zu fotografieren nehme ich mir auch immer wieder vor…

Die erste Aufgabe ist aber, endlich mal Serentipity auf die version 2.1.2 zu aktualisieren. Also bis die Tage – oder bis bald!

PS: Die ersten Urlaubsfotos von 2018 aus Südtirol sind schon ein paar Tage online.

Back to the Textile

Bei meiner Rückkehr und Neuinstallation zu Serendipity hatte ich denn WYSIWYG-Editor aktiviert. Dieser hat mich aber nicht wirklich begeistert – alles irgendwie umständlich. Also bin erst mal zu Textile zurückgekehrt. Unsere Firmenseite, die von mir betreut wird, läuft auf Textpattern und dort ist Textile Standard. Deshalb habe ich damit ein bisschen Erfahrung.

Robert Lender vom S9y InfoCamp-Podcast hat sein Blog dieses Jahr von Textile auf Markdown umgestellt. Ob Markdown besser ist? Ich weiß es nicht. Bei meinen wenigen Blogartikeln könnte ich das noch händig ändern. Schaun mr mal…

Piwik und Serendipity

Nach der Neuinstallation der Blogsoftware Serendipity (S9y) wollte ich auch dieses Blog in meine existierende Piwik-Installation einbinden. Beide laufen fremdgehostet auf dem gleichen Server. Leider kam zwischen beiden System keine Kommuniktion zustande, Piwik wollte einfach das Aufrufen des Blogs nicht zählen. Ich versuchte, den Piwik-Code über verschiedene Varianten in S9y einzubinden – mit verschiedenen Plugins oder auch direkt im HTML-Code des Templates – ohne Erfolg.

Die Lösung war wie so oft ganz einfach (und logisch): Mein Hoster bietet für die Domains die Möglichkeit, ein SSL-Zertifikat von Let’s Encrypt zu erzeugen. Das habe ich für das Blog auch getan. Piwik lief auf einer Subdomain ohne SSL. Nachdem diese nun auch über https zu erreichen ist, werden auch die Seitenaufrufe des Blogs gezählt. Seiten, die nicht über https zu erreichen sind, werden aber trotzdem von Piwik erfasst. Den Piwik-Code habe ich über das S9y-Plugin HTML-Code für den Head-Bereich (sendipity_event_head_nugget) integriert. Damit fügt er sich wie empfohlen vor dem /head-Tag ein. Jetzt muss die Seite nur noch aufgerufen werden, damit Piwik was zu tun hat.

Wieder da

Nachdem das Blog längere Zeit offline war, geht es nun weiter. Vielleicht habe ich ja doch das eine oder andere mitzuteilen. Es ist mit schon klar, dass auch diese Webseite im großen Rauschen des Internets untergeht und sich nur wenige hierher verirren werden.

Im Moment ist hier noch Baustelle. Nach diversen Ausflügen bin ich zu Serendipity zurückgekehrt. Für meine Fotos werde ich wieder Lychee installieren. Das ist einfach alles “gut abgehangen”. In den nächsten Tagen werde ich das Ganze erst man auf Null setzen, also das Layout noch ein wenig meinen Vorstellungen anpassen.

Und dann schaun mer mal, wie’s weitergeht.